Login
Die größte Kontaktagentur für den organisierten Seitensprung
Startseite
So funktioniert es
Leistungen
Anmeldung

Ratgeber

Kostenlos anmelden

Themenübersicht

Tipps für die Seitensprungsuche

Ein vollständiges und wahrheitsgemäßes Profil

Füllen Sie das Interview aus und fügen Sie Ihrem Profil Bilder hinzu. Auf diese Art zeigen Sie Ihre ernsthaften Absichten und ermöglichen Ihrem Gegenüber aufschlussreiche Dinge, wie beispielsweise die Antwort auf die Frage, warum Sie auf der Suche nach einem Seitensprung sind und wann und wo Sie einen Seitensprung wagen würden, zu erfahren. Ihre Angaben im Profil müssen unbedingt den Tatsachen entsprechen, da unser Auswertungssystem ansonsten keine passenden Kontaktvorschläge für Sie berechnen kann. Spätestens beim ersten Treffen fliegen falsche Angaben so oder so auf!

Die richtigen Bilder

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Tatsächlich kann das Vorhandensein von Bildern darüber entscheiden, ob es zu einem Kontakt kommt oder nicht. Ihre Bilder sollten weder verwackelt noch schlecht ausgeleuchtet sein. Bewerbungs- oder Passbilder mit ernstem Blick sind eine schlechte Wahl, da diese nicht Ihr wahres Ich widerspiegeln. Ebenfalls tabu sind völlig veraltete Fotos, die mit Ihrem jetzigen Erscheinungsbild nichts mehr zu tun haben. Auch Schnappschüsse von Partys und Ganzkörperaufnahmen, die Sie beim Sport mit Fahrradhelm und Sonnenbrille zeigen, sind völlig ungeeignet.

Achten Sie vor allem bei Ihrem Profilbild darauf, dass Ihr Gesicht gut zu erkennen ist und Sie freundlich lächelnd und in natürlicher Pose zu sehen sind. Stellen Sie ruhig mehrere Bilder von sich ein, die Sie in verschiedenen Stimmungen, mit verschiedenen Outfits und in unterschiedlichen Posen zeigen. Sie können in Ihrem Fotoalbum bis zu 10 Bilder verwalten.

Perfekte Bilder erhalten Sie durch ein professionelles Fotoshooting. Wenn Ihnen das zu teuer sein sollte, greifen Sie nicht auf Fotoautomaten oder Selbstauslöser zurück. Solche Bilder wirken häufig unnatürlich und verkrampft. Besser ist es, wenn Sie ein Fotoshooting mit einem Freund oder Bekannten ausmachen, bei dem Sie wissen, dass er ein glückliches Händchen für gute Fotos hat.

Achten Sie bei Ihrem privaten Fotoshooting darauf, dass die Beleuchtung ausreichend ist und dass im Hintergrund keine herumliegenden Gegenstände oder Poster an der Wand vom Wesentlichen ablenken. Wenn Sie dunkle Haare haben, sollte der Hintergrund hell gewählt werden. Pudern Sie vor dem Fotoshooting am besten Ihr Gesicht. So vermeiden Sie glänzende Stellen auf Ihrer Haut. Wählen Sie ein Outfit, in dem Sie sich wohl fühlen und das zu Ihnen passt. Vermeiden Sie bei der Kleidung auffällige Muster oder Applikationen, die vom Gesicht ablenken.

Die Bilderfreigabe

Wann und für wen Sie Ihre Bilder freischalten, ist ganz allein Ihre Entscheidung. Manchmal kann es sehr spannend sein, sein Aussehen erst zu einem späteren Zeitpunkt zu enthüllen. Wenn Sie jedoch zu lange warten, können beim Gegenüber übersteigerte Erwartungen an Ihr Aussehen entstehen, denen Ihre Bilder nicht gerecht werden. Eine erteilte Bilderfreigabe kann das Kennenlernen sowohl beschleunigen als auch zunichtemachen. Wir raten Ihnen so früh wie möglich einen visuellen Eindruck zu hinterlassen, da eine Bilderfreigabe sowohl Selbstsicherheit als auch Spontanität nach außen trägt. Doch grundsätzlich müssen Sie einfach auf Ihr Bauchgefühl hören, wenn Sie Bilderfreigaben erteilen. Mit Sicherheit werden Sie die richtige Entscheidung treffen.

Die Kontaktanfrage

Warten Sie nicht zu lange mit der Kontaktaufnahme oder mit dem Beantworten einer Kontaktanfrage, denn das Internet ist ein äußerst schnelles Medium. Wenn Sie zu lange zögern, kann es passieren, dass Ihnen jemand anderes zuvorkommt. Haben Sie kein Interesse an einer erhaltenen Kontaktanfrage, teilen Sie dies Ihrem Gegenüber ruhig mit. So weiß die Person wenigstens, woran sie ist.

Wenn Sie eine Kontaktanfrage versenden, dann vergessen Sie nicht, eine persönliche Nachricht hinzuzufügen. Schreiben Sie einfach, was Sie dazu motiviert hat, gerade ihm oder ihr eine Kontaktanfrage zu schreiben. Bauen Sie auch ruhig einige Fragen in die Nachricht ein, die sich auf Angaben des Profils oder auf gemeinsame sexuelle Neigungen und Vorlieben beziehen. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Antwort erhalten. Außerdem wird sich Ihr Gegenüber sehr freuen, dass Sie sich mit ihm oder ihr so intensiv auseinandergesetzt haben.

Ob Sie eine Person beim ersten Kontakt mit „Sie“ oder „Du“ ansprechen, bleibt Ihnen überlassen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie doch einfach die betreffende Person, wie sie angesprochen werden will. Achten Sie darauf, dass Ihre Kontaktanfrage nicht zu lang wird. Vier bis sechs nette Zeilen, die Ihr Gegenüber neugierig machen, reichen vollkommen aus.

Schreiben Sie am besten frei aus dem Bauch heraus, ohne lange zu überlegen. Das wirkt sehr authentisch und nicht gespielt. Vergessen Sie nicht, stets höflich zu bleiben und vulgäre Ausdrücke zu vermeiden. Das kann auf einige Personen sehr abschreckend wirken.

Verzichten Sie darauf, hundertmal dieselbe Kontaktanfrage zu versenden, und verwenden Sie keine Standardsätze. Kreativität und persönliche Bemerkungen sind der Schlüssel zum Erfolg. Bleiben Sie zu Beginn erst einmal anonym. Wer sofort Telefonnummern und E-Mail-Adressen verschickt, geht ein hohes Risiko ein. Besonders Frauen mögen es nicht, wenn man Sie gleich zu Beginn penetrant mit Kontaktdaten überschüttet. Senden Sie diese lieber auf Anfrage, wenn Sie mit einer bestimmten Person schon länger in Kontakt stehen.

Der erste Flirt

Wenn Sie bereits einige interessante Kontakte geknüpft haben, kann das Flirten erst richtig losgehen. Schließlich soll sich aus Ihren Kontakten auch früher oder später ein konkreter Seitensprung ergeben. Halten Sie mit viel Fingerspitzengefühl so viele Kontakte wie möglich aufrecht, so erhöhen Sie die Chancen auf den perfekten Seitensprung. Und wenn ein Treffen in die Hose geht, hat man immer noch ein paar Eisen im Feuer. Ihre Mitteilungen an die auserwählte Person sollten immer einige Komplimente enthalten und nicht voller Pessimismus oder Selbstzweifel stecken. Schlagen Sie am besten immer einen leichten und witzigen Ton an und strahlen Sie immer Optimismus und Lebensfreude aus. So bleiben Sie für Ihre Kontakte interessant und können schon bald ein erstes unverbindliches Treffen vereinbaren.

Das erste Treffen

Sie haben also den richtigen Partner gefunden, mit dem Sie ein erstes Treffen und bei Sympathie sogar einen Seitensprung wagen würden. Herzlichen Glückwunsch! Unser Tipp: Telefonieren Sie doch vor dem Treffen mit Ihrem potentiellen Seitensprung! Das baut Nervosität ab und Sie können notfalls das Treffen absagen, wenn Sie die Stimme nicht sympathisch finden. Wenn Sie einen Treffpunkt vereinbaren, dann empfehlen wir für das erste Treffen einen öffentlichen Ort wie zum Beispiel ein Restaurant, ein Café oder eine Bar. Für Paare, die gleich zur Sache kommen wollen, ist besonders eine Hotelbar interessant, weil es dort weniger öffentlich ist und weil freie Zimmer nicht weit entfernt sind.

Haben Sie keine Angst, dass sie versetzt werden, denn Ihrem Date liegt bestimmt genauso viel an dem Treffen wie Ihnen. Wenn Sie nervös sind, überlegen Sie sich doch einfach im Vorfeld ein paar Themen, über die Sie sprechen wollen. Fragen Sie Ihren Seitensprungpartner ruhig ein wenig aus. Wenn er oder sie sich in Widersprüche verwickeln sollte, wissen Sie, dass die Person Ihnen gegenüber nicht aufrichtig ist. Sollten Sie feststellen, dass es sich um einen Hochstapler handelt, verlassen Sie unter irgendeinem Vorwand den Treffpunkt und beenden Sie den Kontakt höflich mit einer Abschiedsmail.

Putzen Sie sich für das erste Treffen ruhig fein heraus. Das richtige Outfit und ausreichende Körperpflege entscheiden darüber, ob Ihr Gegenüber Sie körperlich anziehend findet oder nicht. Auch Pünktlichkeit und Höflichkeit sind wichtige Faktoren im Umgang mit einer fast fremden Person. Setzen Sie Ihr Gegenüber nie unter Druck und überstürzen Sie nichts. Das Motto des Treffens lautet stets „Alles kann, nichts muss“. Vor allem als Frau müssen Sie sich zu nichts verpflichtet fühlen, schließlich haben Sie ja keinen Vertrag unterschrieben. Wenn Ihnen Ihr Gegenüber nicht gefällt oder Sie Zweifel haben, dann formulieren Sie dies so klar wie möglich. Floskeln wie „Ich rufe an“ oder „Bis bald“ wecken beim Gegenüber falsche Hoffnungen.

Wenn die Chemie stimmt, können Sie ruhig ein zweites Treffen vereinbaren. Erst wenn Sie das Gefühl haben, Ihrem Gegenüber trauen zu können, sollten Sie ein intimeres Treffen bei ihm oder ihr zu Hause in Erwägung ziehen. Und für den Fall, dass Sie gleich beim ersten Treffen einen Seitensprung wagen wollen, sollten Sie unbedingt daran denken, stets Kondome dabei zu haben. Man weiß ja nie, wie der Abend endet, und schließlich ist sicherer Sex in der heutigen Zeit unverzichtbar.