Login
Die größte Kontaktagentur für den organisierten Seitensprung
Startseite
So funktioniert es
Leistungen
Anmeldung

Ratgeber

Kostenlos anmelden

Themenübersicht

Tipps für den erfolgreichen Seitensprung

Immer gelassen bleiben

Lassen Sie den Kopf nicht gleich hängen, wenn Sie mal einen Korb bekommen oder wenn eine Person, der Sie eine Kontaktanfrage geschrieben haben, einfach nicht antwortet. Das kann immer wieder mal vorkommen und ist auch überhaupt nicht schlimm. Kontaktieren Sie doch einfach noch ein paar andere potentielle Seitensprungpartner. Flirten Sie einfach darauflos, wann immer sich die Gelegenheit dazu bietet, und setzen Sie sich nicht selbst unter Druck. Das lässt Sie bei Ihrem Gegenüber nur unsicher wirken. Wer stets selbstbewusst und optimistisch auftritt, kommt beim anderen Geschlecht besser an. Also gehen Sie entspannt an das Thema Seitensprung heran und Sie werden sehen, dass Sie erfolgreich sein werden.

Für Neues offen sein

Zu klein, zu blond, zu mollig ... löschen Sie nicht sofort alle Profile, die nicht auf den ersten Blick in Ihr optisches Idealbild passen. Je offener Sie in Bezug auf Äußerlichkeiten sind, desto mehr Kontaktvorschläge erhalten Sie. Und gleichzeitig steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie viele neue Erfahrungen sammeln werden. Nicht nur in sexueller, sondern auch in zwischenmenschlicher Hinsicht haben Sie so die Möglichkeit, Ihren Horizont zu erweitern. Bestehen Sie nicht zu sehr auf Ihr äußerliches Ideal, und öffnen Sie sich für alle Menschen, die Ihnen begegnen.

Für klare Verhältnisse sorgen

Bei einem Seitensprung geht es nicht um die große Liebe, Treueversprechen und ernsthafte Bindungen. Dessen sollten Sie sich stets bewusst sein, sonst laufen Sie Gefahr, enttäuscht zu werden. Ein Beispiel für eine Situation, die häufig eintritt: Sie sagt „Ich will keine Beziehung!“, er versteht aber: „Ich will noch keine Beziehung!“, und wundert sich, wenn seine Versuche, ihr emotional näherzukommen, kläglich scheitern.

Deshalb ist es wichtig, dass beide Partner bereits vor dem ersten Treffen klar definieren, was genau sie eigentlich wollen und was nicht. Wenn sich dennoch nach längerem Kontakt herausstellt, dass einer der Seitensprungpartner Gefühle entwickelt hat, der andere aber nicht, dann sollte der Kontakt höflich, aber bestimmt beendet werden. Je länger sich eine einseitige Affäre hinzieht, desto mehr Herzschmerz bleibt bei einem der Beteiligten zurück.

Stets diskret bleiben

Absolut tabu bei einem Treffen mit Ihrem potentiellen Seitensprung ist das Thema, wie viele Seitensprünge Sie bereits begangen haben. Außerdem sollten Sie es tunlichst vermeiden, persönliche Dinge, die Sie bei anderen Seitensprüngen erlebt haben, zu erwähnen. Das zeigt Ihrem Gegenüber nicht nur, dass Sie kein Taktgefühl besitzen, sondern auch, dass Sie gern mit allen Ihren sexuellen Erfahrungen vor Anderen prahlen. Als plausible Schlussfolgerung wird Ihr Gegenüber den Abend umgehend beenden und den Kontakt zu Ihnen endgültig abbrechen. Sie sollten also all Ihre Seitensprungkontakte zu jedem Zeitpunkt diskret und respektvoll behandeln, ansonsten werden Sie früher oder später das Nachsehen haben.

Keine emotionalen Bindungen

Geben Sie Acht, dass Sie nicht in die Sexfalle tappen. Denn ein erfüllendes sexuelles Erlebnis kann so manchen unerwarteten Hormoncocktail freisetzen, der bei Ihnen starke Bindungswünsche oder Verliebtheitsgefühle verursachen kann. Sobald Sie merken, dass ein Seitensprung für Sie mehr bedeutet als nur guten Sex, sollten Sie vorsichtig sein. Denn schnell wird aus einer körperlichen Bindung eine emotionale Bindung. Und aus einer emotionalen Bindung kann im Handumdrehen ein regelrechtes Beziehungsdrama entstehen. Wer nach kurzer Zeit merkt, dass zwangloser Sex ohne Gefühle nicht möglich ist, der sollte sich wohl besser auf ein sexfreies Abenteuer beschränken.

Kein Zutritt zur Privatsphäre

Wenn Sie das Risiko nicht eingehen wollen, von Ihrem festen Partner erwischt zu werden, dann sollten Sie Ihren Seitensprungpartner nicht in die eigenen vier Wände bitten. Denn das heimische Bett sollte grundsätzlich ein Platz für echte Zweisamkeit sein. Beziehungstypische Rituale wie ein DVD-Abend in Jogginghose oder gemeinsames Kochen sind für einen Seitensprungpartner viel zu persönlich. Solange Sie keine ernsthafte Liebesbeziehung zu einer Person fördern wollen, sollten Sie ihr auch keinen Zutritt zu Ihrem Privatleben gewähren, es sei denn, Sie stehen auf den Nervenkitzel, im eigenen Bett fremdzugehen.

Immer respektvoll bleiben

Beim ersten Treffen mit dem potentiellen Seitensprungpartner kann alles passieren. Entweder, man findet sich sympathisch und es entwickelt sich eine Affäre, oder man erkennt sofort, dass man sich überhaupt nicht körperlich anziehend findet, und bricht den Kontakt ab. Hin und wieder kann es sogar vorkommen, dass die Liebe auf den ersten Blick zuschlägt. Egal was und aus welchem Grund auch immer passiert, sprechen Sie mit Ihrem Gegenüber offen und ehrlich darüber. Bleiben Sie in jeder Situation höflich, fair und respektvoll. Vor allem wenn bei einem der Seitensprungpartner Gefühle für den anderen entstehen, sind Fingerspitzengefühl und Taktgefühl gefragt.

Auf das Bauchgefühl hören

Hören Sie immer auf Ihre innere Stimme, wenn Ihnen an Ihrem Seitensprungpartner irgendetwas Seltsames auffallen sollte. Hat er oder sie zum Beispiel etwas geäußert, das Sie stutzig macht, oder wirkt die Person unecht und gespielt, dann handeln Sie einfach intuitiv und brechen Sie den Kontakt zu der Person ab. Auch in umgekehrter Richtung kann Ihr Bauchgefühl Sie darauf hinweisen, dass Ihr Gegenüber genau die richtige Person ist, mit der Sie sich vorstellen könnten, hemmungslosen Sex zu haben. Was auch immer passiert, hören Sie ruhig auf Ihre Intuition, denn erfahrungsgemäß liegt man damit häufig richtig.